Wer wir sind

Die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte – Wilhelm von Lauff-Stiftung

Unsere Stiftung wurde 2003 in Köln durch den Versicherungsunternehmer Wilhelm von Lauff ins Leben gerufen. Wir fördern seither unbürokratisch Projekte zugunsten dementiell erkrankter Menschen, für deren Angehörige und für ehrenamtlich Mitarbeitende. Mit der wachsenden Zahl  Betroffener steigt auch die Anzahl der Projekte, die sich um Förderung bewerben. Damit wir auch in Zukunft möglichst viele dieser engagierten Initiativen finanziell unterstützen können, brauchen wir Ihre Hilfe

Helfen Sie mit Ihrer Spende, Menschen mit Demenz das Lachen zurückzugeben!

So können Sie helfen

Sie arbeiten selbst an einem Projekt, das sich für Menschen mit Demenz, deren Angehörige oder Ehrenamtlichen stark macht? Hier finden Sie unsere Förderrichtlinien:

Vergaberichtlinien

Grußwort von  Dr.Henning Scherf,
Schirmherr der Deutschen Stiftung für Demenzerkrankte und
Bürgermeister a.D. der Freien Hansestadt Bremen

Liebe Leserinnen und Leser,

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, gehören nicht an den Rand unserer Gesellschaft. Sie brauchen unsere Zuwendung und unsere Unterstützung in besonderer Weise. Es liegt mir sehr am Herzen, dass sie so lange wie möglich selbständig leben können, gut gepflegt werden, im lebendigen Austausch mit jüngeren Menschen bleiben und seelischen Beistand erfahren, wenn Angst und Verzweiflung  drohen.

Dies zu ermöglichen ist das Ziel unserer Stiftung. Deshalb setzen wir uns ein für eine Vielzahl von hervorragenden Projekten und Initiativen, die das Zusammenleben von Jung und Alt fördern, kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, ehrenamtliches Engagement stärken und Freude in den Alltag Erkrankten bringen.

Helfen Sie dabei bitte mit!

Herzlichst,

Ihr Dr. Henning Scherf,

So erreichen Sie uns:

Dr. Karl Heinz Bierlein
Telefon   02225-70358-35
Mail          khb@demenzstiftung.de
Fax            02225-70358-32
Mobil        0152-54 111 880

 

Stiftungsrat:

Wilfried Voigt (Vorsitzender)
Prof. Dr. Stefan Zimmermann, Notar (Stv. Vorsitzender)
Inge von Lauff
Freiherr Günter von Salza
Rechtsanwalt Hansmanfred Boden

Stiftungsvorstand

Dr. Karl Heinz Bierlein (Vorsitzender)
Dr. Christian Zimmermann (Stv. Vorsitzender)

Fachbeirat

Dr. Dan Ehninger, Leiter des Bereichs Molekulare und zelluläre Kognition, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, Bonn

Volker Knöll, Geschäftsführer der Cellex Gesellschaft für Zellgewinnung mbH und Vorstand der Cellex Stiftung, Köln

Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.hc. Dipl.Psych. Andreas Kruse, Direktor des Instituts für Gerontologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Dr.med. Heinz L. Unger, Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am Evangelischen Krankenhaus Köln-Kalk

Stiftungsaufsicht

Bezirksregierung Köln

Wir arbeiten mit fachkundigen und verlässlichen Partnern aus Kirche und Gesellschaft zusammen, damit Ihre Hilfe ankommt. Wir finanzieren uns ausschließlich aus Spenden und den Erträgen aus dem Stiftungskapital. Wir sind ehrenamtlich tätig. Wir verpflichten uns zu Transparenz und Offenheit und informieren über unsere Projekte und deren Verlauf. Wir nehmen Abstand von aggressiver Werbung.

Die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte – Wilhelm von Lauff-Stiftung – ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie ist im Stiftungsregister der Bezirksregierung Köln eingetragen.

Zuwendungen sind steuerlich absetzbar. Wir sind nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftssteuerbescheid des Finanzamtes Köln-Porz StNr 216/5738/1472 vom 8.12.2017 für den letzten Veranlagungs-zeitraum 2014-2016 nach §5 Absatz1 Nr.9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr.6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Die Einhaltung der satzungsgemäßen Voraussetzungen nach §§ 51,59,60 und 61 AO wurde vom Finanzamt Köln-Porz StNr 216/5738/1472 mit Bescheid vom 26.7.2017 nach §60a Abs.1 AO festgestellt.