Anträge für Fördermittel

Wenn Sie Fördermittel von unserer Stiftung erhalten wollen, schreiben Sie uns. Bitte beachten Sie, dass wir nur gemeinnützige Organisationen fördern können (siehe Satzung).

Verwenden Sie unseren Projektantrag:

pdf-Datei:       Antrag auf Zuteilung Fördermittel 2018

Neue Anträge für das erste Halbjahr 2018 können bis 30. April 2018 gestellt werden. Bitte im Original an die Anschrift:

Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte
Rastatter Straße 2
51107 Köln

Gleichzeitig senden Sie Ihren Antrag mit Unterlagen als Scan an:

khb@demenzstiftung.de

Malvorlagen

Neue Malvorlagen: Brücken zu Inseln der Erinnerung

Die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte stellt allen Menschen, die sich für das Wohlergehen von demenzerkrankten Patientinnern und Patienten einsetzen eine Sammlung von eigens für Demenzkranke entwickelte Malvorlagen kostenlos zur Verfügung. Damit müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Demenzarbeit nicht mehr auf Mal- und Bastelbücher für Kinder zurückgreifen.  Die Gießener Kunstpädagogin Georgia Wölfe hat Malvorlagen entwickelt, die die Biografiearbeit in Gruppen der Tagespflege, in Gemeindegruppen, in Therapiegruppen innerhalb von Altenpflegeeinrichtungen oder Initiativgruppen von Angehörigen erleichtern.

Dieser kommt eine immer größere Bedeutung zur Förderung der Lebensqualität von Demenzkranken zu  Mit Hilfe der Malvorlagen werden Türen zu verschütteten Erinnerungen geöffnet, Türen, die nicht mehr mit Sprache geöffnet werden können. Sie finden durch kreatives Schaffen einen Weg sich mitzuteilen und sich auf eine Reise in Situationen ihrer eigenen Jugend zu begeben. Die Vorlagen orientieren sich an den Lebensbereichen Kinderspiele, Freundschaft, Eltern, Beruf und Arbeit, Naturerfahrungen, Feste im Jahreskreis und weitere. Die Malvorlagen werden von Zeit zu Zeit ergänzt, auch neue Themenbereiche können aufgenommen werden.

Georgia Wölfle ist mit ihrer Arbeit  im Jahr 2011 in die Gruppe der  „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ , initiiert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Tehcnologie sowie dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien,  aufgenommen worden. Die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte macht  jetzt die Arbeit von Frau Wölfle  durch Stiftungsmittel einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Entstanden im Rahmen des Projektes „Malvorlagen“