Wenn Opa oder Oma merkwürdig werden …. Neuauflage “Demenz – vogelfreie Menschenleere”

die Broschüre “Demenz – Vogelfreie Menschenleere” von Barbara Hench ist auf Grund starker Nachfrage soeben in zweiter Auflage erschienen. Sie richtet sich vor allem an junge Menschen, die mit Demenz in der Familie konfrontiert werden. Hier könnt ihr miterleben, wie eine Enkelin versucht die fremde Welt ihrer dementiell erkrankten Großmutter zu verstehen. Der Band enthält packende literarische Beispiele und grafische Gestaltungen.

Sie können die Schrift unter Angabe Ihrer Anschrift bestellen unter:

khb@demenzstiftung.de

Herunterladen können sie die Broschüre unter Downloads.

Die Vergessenen – ein künstlerisches Feature über Demenzerkrankte: packend-informativ-sensibel

Der Moment, an dem es so nicht mehr weitergehen konnte, hat sich oft für Angehörige und Betroffene eingebrannt. “Er wollte einen Geschirrspültab runterschlucken” oder “Sie hat sämtliche Einkäufe über den heißen Herdplatten ausgebreitet.” Und schlagartig erscheint es vorbei mit der Autonomie.
Ist eine Roboterrobbe, die den Austausch von Zärtlichkeiten suggeriert, positiv, solange sie nur das Wohlbefinden der Betroffenen steigert? Und was ist davon zu halten, wenn sich jemand trotz überstandener Goldener Hochzeit im Altenheim neu verliebt und den eigentlichen, noch fitten Partner dabei vergisst? Geht uns das überhaupt etwas an?
Wir präsentieren drei Audiodateien des Feature DIE VERGESSENEN, das unter der Regie von Julian Gerhard verfasst worden ist. Dokumentarische Aufnahmen mit Betroffenen, Angehörigen, Pflegekräften, Soziologen, Psychologen, Medizinern und Musikalische Kompositionen und freie Texte werden zu einem kunstvollen, packenden Feature verbunden.

Enkelperspektive

Was passiert, wenn ein Familienmitglied an einer Demenz erkrankt? Wie verhalten sich Kinder und Enkelkinder – wie erleben sie den scheinbaren Verfall und den Kampf gegen die Krankheit?

Barbara Hench, Gymnasiastin am Deutschhaus-Gymnasium in Würzburg, hat eine Arbeit unter dem rätselhaften Titel “Vogelfreie Menschenleere” vorgelegt, die jetzt vom Stiftungsrat unserer Stiftung mit einem Preisgeld von 500 Euro ausgezeichnet worden ist. Die Autorin beschreibt die Begegnungen mit beiden Großmüttern, die eine ist topfit, die andere kämpft um das tägliche Überleben.

Die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte würdigt die ehrliche Beobachtung der Schülerin, die Reflexion ihrer Wahrnehmungen an aktuellen Erzählungen von Alice Munroe und Arno Geiger und das hohe Engagement für ein vorurteilsloses Verstehen. Aber lesen Sie doch selbst ….

Demenz – Vogelfreie Menschenleere von Barbara Hench 2019, 2. Auflage

Malvorlagen

Inseln der Erinnerung
Unsere Malbücher für Demenzerkrankte

Die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte stellt allen Menschen, die sich für das Wohlergehen von Patientinnern und Patienten einsetzen eine Sammlung von eigens für Demenzerkrankte entwickelte Malvorlagen kostenlos zur Verfügung. Damit müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Demenzarbeit nicht mehr auf Mal- und Bastelbücher für Kinder zurückgreifen.  Die Gießener Kunstpädagogin Georgia Wölfe hat Malvorlagen entwickelt, die die Biografiearbeit in Gruppen der Tagespflege, in Gemeindegruppen, in Therapiegruppen innerhalb von Altenpflegeeinrichtungen oder Initiativgruppen von Angehörigen erleichtern.

Download 1: Malvorlagen Georgia Wölfle

 

Download 2: weitere Malvorlagen 2017